Je suis Charlie

Zum Gedenken an die Opfer des Anschlags auf die französische Zeitschrift Charlie Hebdo in Paris ist am Donnerstag, 8. Januar, am Rathaus der Landeshauptstadt Stuttgart ein schwarzes Banner aufgehängt worden, das den Schriftzug: Je suis Charlie aufgreift.





 

Oberbürgermeister Fritz Kuhn erklärte dazu: „Wir wollen Solidarität bekunden mit Frankreich und mit unseren französischen Freunden, insbesondere auch in unserer Partnerstadt Straßburg. Und es ist ein Bekenntnis zu den Grundrechten, zu denen ganz wesentlich die Freiheit der Presse gehört.“

Kuhn hatte in einem Kondolenzschreiben an den französischen Generalkonsul geschrieben: „Stuttgarts Bürgerinnen und Bürger fühlen mit den Menschen in Paris und ganz Frankreich, wir sind vereint in Schmerz und Trauer über die feige Ermordung mutiger Journalisten und Karikaturisten, die die Freiheit des Wortes mit Stift und Feder in unser aller Namen vertreten haben. Die Freiheit von Meinung und Presse gehört zu den Fundamenten einer offenen und demokratischen Gesellschaft. Diese zu bewahren, halte ich für die vornehmlichste Aufgabe von Politik und Zivilgesellschaft. Dafür setze ich mich als Oberbürgermeister ein.“

Der Oberbürgermeister will sich am Abend im französischen Generalkonsulat in das aus Anlass des Anschlags von Paris aufgelegte Kondolenzbuch eintragen.



Kommentare :

Kommentieren Sie diesen Artikel ...

Abonnieren (Nur Abonnieren? Einfach Text freilassen.)


Löschen





 
 
Werbung
Tageszeitungen zum Probe lesen
Lesen Sie Ihre regionale oder überregionale Tageszeitung völlig gratis zur Probe.
Abo Stuttgarter Nachrichten
 
Werben Sie ab 5 Euro
Werden Sie unser Werbepartner!
 







Werbekunden
Anmelden
Login
Atom Kraft Ausstieg 20022    Noch 10 Jahre bis zum Ausstieg!